Bundesweiter Vorlesetag!

Der Vorlesetag setzt ein Zeichen für Leseförderung und die Bedeutung des Vorlesens. Rund 700.000 VorleserInnen und ZuhörerInnen beteiligen sich mittlerweile jährlich. Wow! Das diesjährige Motto „Gemeinsam einzigartig“ feiert zudem die Vielfalt unserer Gesellschaft. Für ihren Besuch in der Kita Grashüpfer in Wilhelmshaven hat sich die Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller deshalb das Buch „Allerbeste Schwestern“ von Caroline Rosales und Laura Bednarski ausgesucht. Die Handlung dreht sich um Bella und Laura, zwei Mädchen, die sich in ihrer neuen Patchwork-Familie aneinander gewöhnen, inklusive Streiche spielen, gemein sein und zur Seite stehen. „Eine wirklich schöne Geschichte über zwei Mädchen, die sich zunächst fremd sind und ablehnend gegenüber stehen, dann fest zusammen halten und zu Schwestern werden. Die Kinder haben ganz gebannt zugehört – Vorlesen und vorgelesen bekommen ist einfach toll und fördert auf einfache Weise die frühkindliche Entwicklung“, so die Lehrerin und Mutter von zwei Kindern.

Möller weiß, wie wichtig sprachliche Bildung für den weiteren Lebensweg von Kindern ist. Sprache sei das Fundament für Teilhabe und für gerechte Bildungschancen von Anfang an. „Deshalb freue ich mich auch, dass wir für ein weiteres halbes Jahr insgesamt 109 Millionen Euro für das befristete Bundesprogramm Sprach-Kitas zur Verfügung zu stellen“, erklärt die SPD-Politikerin. Damit werde sichergestellt, dass die Strukturen des Programms über den 31.12.2022 hinaus erhalten blieben und keine Lücke entstehe, bevor die Bundesländer die Arbeit in den Sprach-Kitas über das KiTa-Qualitätsgesetz oder aus Landesmitteln weiter finanzieren könnten: „Wir geben den Fachkräften der „Grashüpfer“ und vielen weiteren Kitas so endlich das lang erhoffte Signal, dass sie ihre wichtige Arbeit weiter fortführen können und schaffen ebenso Klarheit für die Familien und Träger“.

Bundesförderung für den Gulfhof im Wangerland!

Im Jahr 1803 wurde der Gulfhof im Wangerland erbaut, der jetzt mit der Unterstützung durch Bundesmittel saniert werden soll. „Wir haben in Ost-Friesland viele wunderbare, historische Denkmäler, die es für kommende Generationen zu erhalten gilt“, so die Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller. Es freue, sie dass die Eigentümer gewillt sind in den Erhalt des Gulfhofes zu investieren und diesen im Anschluss an die Sanierung auch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Die 237.000 Euro, die der Bund bereitstellt, sind gut investiert: Der Gulfhof befindet sich nunmehr in vierter Generation im Familienbesitz. Möller ist es wichtig, dass solche Schätze erhalten werden können. Dies sei eine Gemeinschaftsaufgabe. Nur wenn heute in historische Schätze investiert würde, könnten sie für künftige Generationen erhalten bleiben.
Der denkmalgeschützte Gulfhof wurde 1803 in der Nähe von Hohenkirchen erbaut und wurde bis vor 20 Jahren bewirtschaftet. Nun Bedarf der Hof einer dringenden Sanierung um ihn zu erhalten. Das Besondere am Gebäude ist, dass der Hof seit der Erbauungszeit nicht verändert wurde. Im Wohnbereich sind u.a. historische Türen, Flügeltüren, Alkovenwände und Bodendielen vorhanden. Zudem sind in den Räumen insgesamt über 10.000 handgemalte Delfter Fliesen aus den Jahren 1750-1800 vorhanden.

Rettungsschirm in der Energiekrise!

Die Energiekrise, ausgelöst durch Putins Angriff auf die Ukraine und die Weltordnung wie wir sie kennen, trifft uns in allen Lebensbereichen schwer: als Endverbraucher:innen, in Wirtschaft und Industrie, in Schulen und Krankenhäusern, in der Kultur und in Sportvereinen. In vielen Gesprächen haben Betriebe, Unternehmen  und ihre Belegschaften, Familien, Ehrenamtliche und RentnerInnen der Bundestagsabgeordneten Siemtje Möller ihre teils existenziellen Sorgen dargestellt. Sie alle machten deutlich, dass es ohne Hilfe vom Bund nicht gehen würde. Am 21. Oktober hat Deutsche Bundestag dagegen ein Rettungspaket geschnürt, das bis zu 200 Milliarden zur Abdämpfung der Krisenfolgen umfasst.

Die SPD-Politikerin zu dem Ergebnis: „Natürlich habe ich mit Ja gestimmt, damit Gas- und Strompreisdeckel kommen, damit Betriebe und essenzielle Wirtschaftsstrukturen erhalten bleiben können, damit wir unser Land durch diese Krise bringen können. Wir können mit dem Paket nicht alle spürbaren Folgen zurückdrehen. Aber wir können die Härten abfedern und unsere Volkswirtschaft stabilisieren“. Putin führe den Krieg militärisch in der Ukraine, aber bedrohe unsere freiheitlichen Gesellschaften und will sie über mutwillig herbeigeführte wirtschaftliche und soziale Härten spalten und zum Scheitern bringen. Möller betont, dass die Bundesregierung das nicht zulassen werde. Deutschland stehe weiter an der Seite der Ukraine mit Waffen, Ausbildung und Geld. Gleichzeitig schaffe der Bundestag Instrumente, damit unser Land sicher durch diese Krise komme.

Die SPD bleibt stärkste Kraft in Niedersachsen!

Stephan Weil und die SPD Niedersachsen haben gekämpft und in diesem Wahlkampf alles gegeben. Viele Menschen hat die SPD überzeugen können und den klaren Auftrag zur Regierungsbildung erhalten. Auch die Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller gratuliert dem neuen/alten Ministerpräsidenten Stefan Weil in Hannover: „Stephan Weil ist ein Ministerpräsident wie man ihn sich nur wünschen kann: interessiert, klar, klug und absolut verlässlich“.
Besonders freut sie sich auch über das Abschneiden der drei Landtagskandidat:innen Karin Emken (Wittmund), Marten Gäde (Wilhelmshaven) und Olaf Lies (Friesland) aus ihrem Wahlkreis. Alle drei Direktkandidaten habenmit deutlichem Vorsprung ihre Wahlkreise gewonnen. Möller freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit Olaf Lies und die zukünftige Zusammenarbeit mit Emken und Gäde.

Erfolgreicher Hospizlauf in Varel!

Siemtje mit Marathonleuten und Minister Olaf LiesAus der Hospizbewegung erwachsen fand der Vareler Hospizlauf am 24. September große Resonanz bei Bürgerinnen und Bürgern aus Stadt und Landkreis – sei es zum Anfeuern, auf der Bühne für die Stimmung, bei den den zahlreichen Versorgungsständen oder als Läufer:in. Die Freiwillige Feuerwehr lief in Uniform, die Mannschaft von SG VTB/Altjührden lief genauso wie ein großes Team und die SPD-Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller lief im „Team Olaf“ zur Wahlkampfunterstützung von Olaf Lies trotz Regen quer durch die Stadt. Lies fungierte bei der Charity-Veranstaltung als Schirmherr, der unter anderem den Startschuss für das Laufspektakel gab. Die Bundestagsabgeordnete Möller: „Auch mein Büro und ich haben ein paar Runden für den guten Zweck gedreht. Ein ganz herzlicher Dank geht an Anke Kück und das Organisationsteam, das dieses besondere Event auf die Beine gestellt hat. Nächstes Jahr sind wir garantiert wieder dabei!“

Ein Jahr Bundestagsabgeordnete in der 20. Wahlperiode!

Siemtje mit Team, SiegerposeSeit der Wahl des Deutschen Bundestages am 26.09.2021 ist mittlerweile ein Jahr vergangen. Viele Abgeordnete ziehen Bilanz über diese ereignisreiche Zeit, darunter auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller. Im Zuge der Regierungsübernahme der Koalition aus SPD, Grüne und FDP am 8. Dezember 2021 wurde sie zur Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundeministerium der Verteidigung berufen. „Seit einem Jahr darf ich den Wahlkreis Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven erneut als direkt gewählte Abgeordnete im Deutschen Bundestag vertreten. Ich bin immer noch voller Dankbarkeit für so viel Vertrauen und anhaltenden Zuspruch auch in diesen unfassbar schwierigen Zeiten“, so Möller. Nach der Wahl 2017 ist es bereits ihre zweite Wahlperiode.

Oberschule in Sande erhält Titel „Schule ohne Rassismus“!

Oberschule in Sande erhält Titel „Schule ohne Rassismus“!

Auf die Plätze – fertig- los! Spendenlauf der Bundeswehr und Reservisten

Auf die Plätze – fertig- los! Spendenlauf der Bundeswehr und Reservisten
Der 3. Spendenlauf des Laufteams der Bundeswehr und Reservisten ist gestartet – vom 10. September bis zum 25. September läuft diese Spendenaktion zu Gunsten des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., der vom Ahrtalhochwasser betroffenen Helfervereinigungen des Technischen Hilfswerks (THW) und der Deutschen Härtefallstiftung. „Dieses Jahr bin ich zusammen mit dem stellvertretenden Generalinspekteur Generalleutnant Markus Laubenthal Schirmherrin. Als passionierte Läuferin und Teilnehmerin bei den vorherigen Spendenläufen habe ich keine Sekunde gezögert, für diese gute Sache die Schirmherrschaft zu übernehmen.“, so die Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller. In den letzten Wochen wurden dafür bei herbstlichem Wetter schon einige Proberunden absolviert, verrät sie.
Interessierte, die gleichzeitig das Ehrenamt und den guten Zweck unterstützen möchten, können sich noch anmelden unter:

Möller besucht Kita Sande – „Kita-Qualitätsgesetz“ auf den Weg gebracht

Möller besucht Kita Sande – „Kita-Qualitätsgesetz“ auf den Weg gebracht

„Wir haben viele tolle Kitas und Kindergärten bei mir im Wahlkreis. Zahlreiche von ihnen profitieren noch bis Ende des Jahres von der Bundesförderung für Sprachkitas, so auch die Kita in Sande, die ich jetzt besucht habe“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller. „Mir war es wichtig mich vor Ort über die Pläne zu informieren. Das Auslaufen der Sprachförderung durch den Bund stellt viele Einrichtungen vor große Herausforderungen, da die Stunden zur Sprachförderung dann wegfallen. Insbesondere vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine und die damit verbundenen Fluchtbewegungen ist es wichtig die Förderung im Bereich Sprache fortzuführen.“

Aktuell werden in 25 Kitas der Region die Stellen für Sprachförderkräfte aus dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ finanziert. Dieses läuft En-de des Jahres aus und soll nun in das vom Kabinett beschlossene „Kita-Qualitätsgesetz“ überführt werden. Dieses sieht einen Baustein vor, der künftig die Sprachförderung umfassen soll.

Der nun beschlossene Gesetzesentwurf sieht vor, dass die Kitas in Deutschland in den kommenden zwei Jahren mit knapp vier Milliarden Euro unterstützt werden.

„Auch wenn Bundestag und Bundesrat noch zustimmen müssen, bin ich froh, dass wir jetzt auf dem Weg zu einem neuen Kita-Qualitätsgesetz einen wichtigen Meilenstein erreicht haben.

Das neuen Gesetz wird einen stärkere Fokussierung auf die Weiterentwicklung der Qualität der Kindertagesbetreuung legen“ betont Möller. „Die Länder können das Geld zum Beispiel in mehr Erzieherstellen, eine bessere Bezahlung des Personals oder längere Öffnungszeiten investieren. Mit dem Gesetz wollen wir noch einmal genauer an den Qualitätsstandards arbeiten. Kitas sind eben nicht nur Betreuungseinrichtungen. Sie leisten einen enormen Beitrag zur frühkindlichen Bildung und dazu gehört eben auch der Aspekt der Sprachförderung, deshalb ist es wichtig, dass dieser Aspekt eines der Qualitäts-merkmale im neuen Gesetz ist.“

Erste Besuchergruppe nach über zwei Jahren

Erste Besuchergruppe nach über zwei Jahren

Mitte Juni hat mich die erste Besuchergruppe aus meinem Wahlkreis nach mehr als zwei Jahren Pandemie besucht! Der Besuch aus meiner Heimat war ein echtes Highlight.
Wir haben uns über wichtige Themen wie Krankenhausversorgung, Pflegenotstand, Personalmangel, den zu großen Bundestag und natürlich, wie kann es bei unserer Region anders sein, über Bundeswehr gesprochen. Es ist so schön, dass endlich wieder Besucherinnen und Besucher in den Bundestag kommen – vor allem wenn sie aus meiner Heimat sind. Ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Besuche.