Heiko Maas besucht Wilhelmshaven

Verbundenheit lässt sich am besten ausdrücken, indem man vor Ort ist. Zusammen mit Heiko Maas habe ich die Fregatte Bayern und ihre Besatzung vor ihrer Fahrt in den Indopazifik besucht. Es ist wichtig, dass wir Politiker:innen vor Ort sind, mit den Soldat:innen sprechen, uns ein reales Bild machen fernab der Berliner Blase. Und darüber Wertschätzung und Dank, aber auch ein Gefühl für die politische Verantwortung den Soldat:innen und ihren Angehörigen gegenüber ausdrücken. Die NZZ Neue Zürcher Zeitung war an dem Tag dabei und hat ein schönes Stück über den Besuch und die Sozialdemokratie an der Nordseeküste geschrieben 👉🏻 https://www.nzz.ch/…/in-der-spd-haben-nicht-alle-ihre…

Sonntagsgedanken

Seit knapp zwei Wochen sind auch die letzten SoldatInnen aus Afghanistan zurück in Deutschland. 264 landeten am 30.6. wohlbehalten in Wunstorf und nach einem kurzen, schmucklosen Antreten vor dem Leiter des Einsatzführungskommandos, zuständig für alle im Einsatz befindlichen SoldatInnen, ging es für alle in die Arme ihrer Angehörigen. Viele Zuschriften haben mich erreicht. Verärgert, aufgebracht, enttäuscht, voller Vorwürfe über die Politik, die nicht vor Ort war, um den RückkehrerInnen einen würdigen Empfang zu bereiten. Ich habe Verständnis dafür. Auch mich bekümmert das Bild, das erzeugt wurde.

Weiterlesen

Hanne Modder besucht KiTa in Esens

In Esens gibt es eine bärenstarke neue KiTa – die wollten Esens Bürgermeisterin Karin Emken und ich unbedingt Johanne Modder, Vorsitzende der SPD Fraktion Niedersachsen zeigen. In Niedersachsen hat die SPD-geführte Landesregierung vor Kurzem die 3. Kraft in KiTas beschlossen und in weiten Teilen der frühkindlichen Bildung Beitragsfreiheit eingeführt, auf Bundesebene haben wir zudem mit dem Gute-Kita-Gesetz viel Geld für die Verbesserung der frühkindlichen Bildung zur Verfügung gestellt. Also Anlässe genug, um mit Samtgemeindebürgermeister Harald Hinrichs, Ratsmitglied und Vorsitzender der SPD Esens Fokko Saathoff und dem Leitungsteam um Leiterin Sonja Neumann über das Konzept der Vorzeige-KiTa Bärenhöhle zu sprechen und über die Herausforderung Fachkräfte auszubilden und zu halten. Die Bärenhöhle vereint Krippe, Kindergarten und Hort unter einem Dach, jede Gruppe hat einen zusätzlichen Raum, um auch den besonderen Förderbedarfen gerecht zu werden, offene, freundliche Räume mit vielen Rückzugsmöglichkeiten für die Kinder laden zum Lernen ein. Wenn wir es ernst meinen mit dem Versprechen, dass alle Kinder dieselben Startchancen haben sollen, braucht es noch viel mehr Einrichtungen wie die Bärenhöhle! Sie ist ein echter Gewinn für die Kinder, Eltern und ganz Esens und jeden Euro wert! Liebe Hanne, danke für deinen Besuch!

Bund fördert Kurpark Wilhelmshaven mit 72.000 Euro

Persönlicher Einsatz lohnt sich: Erneut konnte die Förderung für ein tolles Projekt im Wahlkreis gesichert werden. Zusammen mit Oberbürgermeister Carsten Feist , Stadtbaurat Nikša Marušic und Projektbetreuerin Hilke Gnadt freue ich mich über 72.000 € für die Modernisierung dieser wundervollen Wilhelmshavener Grünanlage. Der Kurpark ist ein echtes Schmuckstück der grünen Stadt am Meer – richtig schön, dass er mit Hilfe dieser Finanzspritze fit für die Zukunft gemacht werden kann und auch weiterhin noch zu vielen Spaziergängen einladen wird. Mein Dank an die Beteiligten in der städtischen Verwaltung für den hervorragenden Antrag und den Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages, der heute die Mittel beschlossen hat und insbesondere an Dennis Rohde für die Unterstützung des Projekts!

Beitrag in der Wirtschaftswoche

Klar, muss sich in der Wirtschaft einiges ändern, wenn wir es mit dem Klimaschutz ernst meinen. Aber ich finde: Wir sind bereit! Und im Klimaschutz liegt ein riesiges Potential für den Industriestandort Deutschland! In meinem Gastbeitrag in der WirtschaftsWoche erkläre ich, wie Deutschland die Chancen ergreifen kann, die technologische Innovation in Transformationsprozessen bietet. Und ich zeige am Beispiel Wasserstoff, wie wir diese Potentiale schon jetzt nutzen. Lest rein: https://www.wiwo.de/…/wasserstoff-so…/27207150.html

Möller besucht wfbm Aurich-Wittmund

“Die Werkstätten für behinderte Menschen leisten in ihren Einrichtungen in Burhafe eine ausgezeichnete Arbeit”, lobt die SPD-Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller nach ihrem Besuch vor Ort. “Auch die Werkstätten stehen durch die Pandemie vor großen Herausforderungen. Hier in Burhafe habe ich gezeigt bekommen, dass Mut und großer Einsatz mit Leidenschaft es möglich machen auch in schwierigen Zeiten Modelle zu finden und Ideen umzusetzen, um Beschäftigung zu sichern.”

Möller betonte im Gespräch mit Werkstattleitung und Werkstattrat zudem, dass Menschen mit Behinderung auch in der Krise nicht vergessen werden dürften. “Die Bedürfnisse der Menschen mit Behinderung müssen im Fokus aller Anstrengungen stehen. Egal ob bei der Arbeit in der Werkstatt oder auf einem Außenarbeitsplatz, jeder und jede hat das Rechtgehört und beteiligt zu werden. Wir dürfen bei der Krisenbewältigung die Bereiche Inklusion und Teilhabe nicht vergessen.”

Weiterlesen

Möller informiert sich über Klinikneubau

Fotozeile (v.l.): Ingo Rau, Prof. Dr. Kai Goldmann, Siemtje Möller, Carsten Feist und Oliver Leinert

Bei einem Besuch in Wilhelmshaven hat sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller über den Baufortschritt am Klinikum Wilhelmshaven informiert. “Gesundheitsversorgung ist in der Stadt und auf dem Land wichtig”, so Möller. “Mit dem Neubau des Klinikums in Wilhelmshaven entwickelt sich die ärtzliche Versorgung bei uns in der Region weiter. Ich bin froh, dass der Bau nun voranschreitet und die Menschen aus Wilhelmshaven und Umgebung bald in einem modernen, neuen Klinikum versorgt werden.”

Weiterlesen

Möller und Saathoff besuchen Krabbenfischer

Fotozeile: (v.l.) Gerold Conradi, Dirk Sander (Vorsitzender Landesfischereiverband Weser-Ems), Johann Saathoff MdB, Siemtje Möller MdB, Günter Klever, Manfred Göken, Philipp Oberdörffer und Hilke Loden (beide Fachbereich Fischerei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen)

Bei einem gemeinsamen Besuch in Neuharlingersiel haben sich die beiden Bundestagsabgeordneten Siemtje Möller und Johann Saathoff mit Vertretern der Krabbenfischer und des Landesfischereiverbandes ausgetauscht. Schwerpunkt des Gesprächs war die aktuelle Situation der Fischer vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und der Veränderungen durch den Brexit.

“Als Abgeordnete der deutschen Nordseeküste liegt uns das Schicksal der Fischer sehr am Herzen”, betonten die beiden Abgeordneten. ” Die Fischerei mit ihren Kuttern dominiert das Bild in unseren Häfen und erfreut sich bei den Touristen, die unsere Region besuchen enormer Beliebtheit. Wir wissen jedoch auch um die Sorgen und Nöte, die die Fischer umtreiben. Es ist uns daher wichtig im Gespräch zu bleiben.” Weiterlesen