Investitionsförderung für Vareler Unternehmen

 

Das Unternehmen Stührenberg Logistik GmbH aus Varel erhält gut 746.000 Euro Fördermittel aus der Investitionsförderung des Landes Niedersachsen, das teilte Siemtje Möller, Abgeordnete des Bundestages und Mitglied im Landesvorstand der SPD Niedersachsen, mit.

„Ich freue mich, dass eine der Unternehmen aus meiner Heimat dabei ist!“, erklärte Möller dazu. „Wir haben uns den Erhalt von Arbeitsplätzen im ländlichen Raum auf die Fahnen geschrieben. Die Mittel aus der Investitionsförderung sind ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Auch künftig werden wir weiterhin darin investieren, dass unsere ländliche Region lebenswert bleibt.“, so Möller.
Die Stärkung der strukturschwächeren Regionen Niedersachsens durch die gezielte Förderung von Unternehmen sei ihr daher als Abgeordnete der Region ein wichtiges Anliegen. „Durch solche Fördermöglichkeiten können in Friesland gezielt und dauerhaft neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze geschaffen und bestehende Beschäftigungsverhältnisse erhalten.“, so die SPD-Politikerin. „Von den Investitionen profitiert nicht nur das Unternehmen, sondern auch die Menschen in unserer Stadt und der Region.“
Die Mittel stammen aus der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW) sowie aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Insgesamt werden mit den Fördergeldern in Höhe von insgesamt 9,9 Millionen Euro etwa 150 neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze in Niedersachsen geschaffen.

 
    Steuern und Finanzen     Wirtschaft
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 
Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.